Hauptinhalt

Magdalena „Maggy“ Gschnitzer zu Gast an der Landesberufsschule

Magdalena Gschnitzer ist keine gewöhnliche junge Frau. Sie ist ein ganz besonderer Mensch mit einer besonderen Botschaft. Magdalena ist Umweltaktivistin. Seit einigen Jahren ist sie Mitglied der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und auf der ganzen Welt unterwegs, um sich für Umweltprojekte zu engagieren. Die Wintermonate verbringt die gebürtige Gasteigerin (Gemeinde Ratschings) in Südtirol und nutzt die Zeit für Vorträge u.a. an Schulen, denn sie möchte vor allem junge Menschen informieren.
Magdalena war der Einladung der Direktorin gefolgt und kam am 16. November 2016 an die Landesberufsschule Schlanders. Erst zwei Tage zuvor war sie von einem Einsatz auf einem der Schiffe von Sea Shepherd im Mittelmeer zurückgekehrt. Dieses Mal war sie als Köchin für das vegane Essen der 20 Crewmitglieder verantwortlich.
Während des eineinhalbstündigen Vortrags vor den Schülerinnen und Schülern der 4 Klassen der Berufsgrundstufe erzählte Magdalena von ihrem Leben als Aktivistin und von den Beweggründen für ihren engagierten Einsatz für die Umwelt und vor allem für die Lebewesen unter Wasser. Auf den spektakulären Einsatz im Jahr 2014 auf den dänischen Färöer-Inseln ging Magdalena besonders ein. Ziel der Kampagne war es, die Jagd auf die Grindwale zu stoppen, welche auf den Inseln eine große Tradition hat. Magdalena wurde sogar für kurze Zeit inhaftiert. Nichtsdestotrotz verfolgte sie weiterhin mit viel Engagement ihr Ziel und hat seither nicht nur mit Sea Shepherd Aktionen geplant und durchgeführt, sondern auch ihre eigenen Kampagnen gestartet, z.B. „Cycle for the Ocean“.

maggy gschnitzer
„Was kann jeder Einzelne von uns tun, um die Umwelt zu verteidigen, zu schützen und zu erhalten?“ Magdalena hat den Schülerinnen und Schülern diese Frage beantwortet. Mit ihren beeindruckenden Bildern und ihren eindringlichen Worten hat sie die jungen Menschen fasziniert, berührt und zum Nachdenken gebracht.

sea shepherd