Hauptinhalt

Projekt "Offenes Klassenzimmer"

Projekt „Offenes Klassenzimmer“ an der Berufsschule präsentiert

Neun Schüler der 3. Klasse Bautechnik (Team „9er Bau“) an der Landesberufsschule Schlanders haben ihr fächerübergreifendes Projekt für einen Aufenthaltsraum im Freien vorgestellt. Zusammen mit Fachlehrerin Barbara Santer, die das Projekt initiierte und betreute, erklärten die Schüler abwechselnd die Aufgabenstellung und die Stationen des Projekts: „Die Anforderung war etwas Modernes und Repräsentatives für die Schule zu entwerfen.“ Als Standort für die 48m² große „Skulptur“ wurde der Schulgarten an der Zugangsrampe gewählt. Unterschiedliche Mauerelemente mit einer Überdachung sollen als Pausenbereich und für Unterricht im Freien genutzt werden. In einer offenen Atmosphäre und doch vor Wind und Wetter geschützt sollen Schüler und Lehrer einen zusätzlichen Freiraum auf dem Schulgelände erhalten.
Zusätzlich werden Nischen eingearbeitet, die als Ausstellungsfläche für Schülerarbeiten genutzt werden können. Sitzgelegenheiten aus Holz wurden eigens für das „Offene Klassenzimmer“ entworfen. Der ganze Bau, inklusive Fundament und Holzmöbeln, soll von den Bautechnik-Schülern in den schuleigenen Werkstätten selber gefertigt werden. „Für die Dachkonstruktion werden wir mit einem lokalen Anbieter zusammenarbeiten, der das Ganze für die Montage vorfertigt“, erklärten die angehenden Bautechniker.
Ein Element im „Offenen Klassenzimmer“ soll ein Trinkbrunnen sein, der in das Konzept miteingebunden wird. Die Entwürfe und Modelle dazu stammen von Schülern der Fachschule für Steinbearbeitung Laas. Sie erklärten kurz ihre Ideen und Entwürfe. Das ansprechendste Modell wird dann in Zusammenarbeit beider Fachschulen ausgewählt und verwirklicht.
Fachlehrerin Barbara Santer bedankte sich abschließend bei Direktorin Virginia Tanzer: „Sie war von Anfang an das Rückgrat des Pilotprojekts und hat uns auch in schwierigen Situationen immer Mut gemacht, den Weg weiterzugehen.“ Auch den übrigen Fachlehrern galt ihr Dank, da alle an dem fächerübergreifenden Projekt mit großen Einsatz mitgearbeitet hätten.
Noch besteht das ganze Projekt ausschließlich auf Papier, die konkrete Umsetzung im Schulgarten ist aber bereits im Gange.
Direktorin Virginia Tanzer zeigte sich mit dem Pilotprojekt sehr zufrieden. „Ich bin begeistert vom Projekt, von Euch Schülern und von Euren Lehrern. Ihr habt alle so motiviert gearbeitet!“ lobte sie Idee, Ablauf und Ergebnis der zweimonatigen intensiven Arbeitsphase.
Zum Abschluss wandte sie sich an die Schüler der Berufsgrundstufen, die aufmerksam der Präsentation gefolgt waren: „Ich denke es ist wichtig zu sehen, welchen Weg unsere Schüler oft machen. Viele Schüler starten in das Orientierungsjahr in der 1. Klasse mit dem Wunsch, die Schulpflicht schnellstmöglich hinter sich zu lassen. Jetzt will der Großteil der Bautechniker auch das 4. Jahr absolvieren und vielleicht steht für den einen oder anderen sogar noch die Berufsmatura an.“

Offenes Klassenzimmer1

Offenes Klassenzimmer2

Offenes Klassenzimmer3

Offenes Klassenzimmer4