Hauptinhalt

Junge Handwerksgesellen erhalten ihr Diplom

Bei der jährlichen Gesellenabschlussfeier der Landesberufsschule Schlanders konnten auch in diesem Jahr wieder viele frischgebackene Gesellinnen und Gesellen ihr Abschlussdiplom in Empfang nehmen. Direktorin Virginia Tanzer begrüßte namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft, vor allem aber die Gesellinnen und Gesellen, die im Mittelpunkt der Feier standen. „Die Handwerker und Handwerkerinnen sind eine wichtige Säule der Gesellschaft. Sie machen ihren Weg und sie machen ihn gut,“ bestärkte sie die Absolventen in ihrer Arbeit. Sie wünschte allen Gesellinnen und Gesellen Begeisterung für ihren Beruf, denn dies bedeute Freude im Alltag und damit sei auch eine hohe Lebensqualität verbunden.

Maschinenbaumechaniker

Die Maschinenbaumechaniker und die Fliesenleger waren in diesem Jahr die Berufsgruppen mit den wenigsten Absolventen. „Beruf mit Zukunft“, zeigte sich Günther Unterleiter, Obmann der Berufsgruppe der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger trotzdem überzeugt.

.

Stark vertreten war das ‚schwache‘ Geschlecht bei den Steinmetzen und Steinbildhauern, denen der Obmann der Berufsgruppe Bau Markus Bernard in Vertretung von Hans Karl Trojer ihre Diplome übergab.

.

Der Beruf des Verkäufers ist auch Männersache. Der Bezirksleiter des hds Walter Holzeisen vergab die Diplome, sowie eine Prämie von jeweils 500€ an die Absolventinnen mit einem Notendurchschnitt über 9,5.

.

Die Maurergesellen mussten zusammenrücken um gemeinsam auf das Bild zu passen. Obmann Arnold Fischnaller freute sich über den zahlenmäßig starken Nachwuchs.

.

Obmann Rudolf Dantone gratulierte seinen Malergesellen und der Malergesellin zum gelungenen Abschluss und wünschte allen viel Erfolg im Berufsleben.