Hauptinhalt

Fliesen-, Platten und Mosaikleger/-in

PraxisarbeitBerufsbild - Tätigkeitsbereich

Der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger gestaltet aus Fliesen, Platten und Mosaik eine Fläche, die er mit Ansetz- oder Verlegemörtel fest mit dem Untergrund verbindet. Er kennt Herstellung und Verarbeitung der verschiedenen Materialien und die Verlegetechniken . Für seine Arbeit dienen ihm Schneidegeräte, Schleifgeräte oder einfache Handwerkzeuge. Der Fliesenleger berechnet vor Beginn der Arbeiten die Aufteilung der Fliesen, um sie exakt den Ecken, Nischen und Vorsprüngen anpassen zu können. Der Fliesenleger muss sich im Wärme-, Schall- und Feuchteschutz, in der Farblehre und Gestaltung auskennen, sowie über Sicherheitsvorkehrungen und Umweltschutz Bescheid wissen. Er stellt auch Estrichaufbauten her, kann Werk - und Detailzeichnungen lesen und selbst Skizzen entwerfen.

PraxisarbeitBerufsanforderungen

  • Handwerkliches und technisches Geschick
  • Gefühl für Farben und Formen
  • Freude am Gestalten
  • gute körperliche Verfassung
  • Wille zur Teamarbeit
  • Zielstrebiges und genaues Arbeiten

Ausbildung

Die Ausbildung beträgt 3 Jahre, wobei die schulische Ausbildungsform in Blockkursen, derzeit 10 Wochen pro Ausbildungsjahr, erfolgt. Am Ende der Lehrausbildung und nach positivem Berufsschulabschluss kann die Gesellenprüfung abgelegt werden.

Arbeitsmöglichkeiten - Berufseinstieg

Der Einstieg in das Berufsleben erfolgt über die diversen Fachbetriebe für Fliesen-, Platten- und Mosaikverlegung, in den Tätigkeitsbereichen des Baues, der Beratung, der Dienstleistung und des Handels.
Es bietet sich auch die Möglichkeit, selbstständig zu werden und einen eigenen Fachbetrieb aufzubauen.

Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Abhängig von der Größe des Betriebes, in dem man angestellt ist, kann man sich zum Vorarbeiter hocharbeiten. Die berufliche Weiterbildung erfolgt in diversen Fachkursen, die von den Berufsschulen, aber auch anderen Organisationen angeboten werden.
Die Meisterausbildung wird vom "Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung" organisiert, welches die Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung durchführt.

Hinweis: Schüler und Schülerinnen finden im Bedarfsfall Unterkunft im Dr.-Karl-Tinzl-Heim

Stundentafel (.pdf)
Lehrplan (.pdf)

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss der Acrobat Reader installiert sein. Downloaden Sie jetzt den Acrobat Reader

PraxisarbeitPraxisarbeitPraxisarbeit